featured.jpg

Ludwig begleitete uns heute Morgen noch für ein paar Kilometer und schickte uns dann auf unsere vorletzte Frankreichetappe, die auch heute noch entlang der Doubs und dem Rhein-Rhône-Kanal führte. Die wassernahe Streckenführung hatte sein gutes, da die Hitze Anna mal wieder sehr zu schaffen machte und sie hin und wieder...

featured.jpg

Der Tag begann mit einem Kontrast, der größtmöglicher kaum sein könnte: Erst lotste uns die bRouter-Streckenführung mit dem Profil “Velomobil schnell” uns über eine Schotterstrecke, die eher an ein WW1-Schachtfeld als an eine Straße erinnerte (zumal in der Nähe von Chagny sogar eine Ortschaft namens Verdun-sur-le-Doubs...

featured.jpg

Das Frühstück fiel heute aus, bzw. wurde direkt durch Höhenmeter bei konstant hohen Temperaturen ersetzt. Dennoch lief es eigentlich relativ gut. So arbeiten wir uns aus dem Flußtal heraus und kurbeln uns mal längere und mal kürzere Steigungen hinauf, meistens in der prallen Sonne, aber imerhin durch ein traumhaftes...

featured.jpg

Heute morgen sind wir kurz nach 7 Uhr gestartet. Christoph erschnüffelte einen Bäcker, den wir ums Eck nicht sehen, aber wenigstens riechen konnten. Mein Lieblingsfrühstück Quiche Lorraine gab es leider nicht, man bot mir jedoch ein Sandwich an. Nachdem ich Huhn als Belag gewählt hatte, verschwand der Bäcker höchst...

featured.jpg

Annas Reisebericht für den heutigen Tag: Nach 181 km in genau 6 Stunden sind wir auf dem Campingplatz in Vierzon angekommen. Bei Kilometer 160 hätten wir uns noch Abendessen überfahren können: zwei junge Fasane saßen am Strassenrand. Ich habe dann scharf gebremst, denn die Viecher sind dumm wie Stroh und...

featured.jpg

Auf Empfehlung von Annas Bruder hin, sind wir in der näheren Gegend auf einem Spaziergang zu einem privaten Grundstück gewandert und haben dort über die Grundstücksmauer geschaut - um dieses eindrucksvolle Hünengrab zu sehen: Leider auf Privatbesitz, wurde dieses Grab schon lange als Unterstellmöglichkeit für...

featured.jpg

Heute haben wir einen Tagesausflug nach Saumur unternommen, der einige Überraschungen für uns enthalten hat. Saumur ist unter anderem für seine Kavallerieschule und das Cardre Noir bekannt. Das Schloß war eine Zeit lang zu einem Gefängnis umgebaut worden, was in den letzten Jahren, seit das Schloß von der Stadt...

featured.jpg

Chinon, das Städtchen, in deren Nähe unser Sommerhäuschen hier steht, liegt direkt and der Vienne, einem Zufluss der Loire. Auf den Bildern zu den Nationalfeiertagsfestlichkeiten hatte man schno die Burg gesehen, die oberhalb der Stadt thront - diese mussten wir uns heute mal anschauen, und die Aussicht von dort oben...

featured.jpg

Wenn man hier, in der Touraine, herumschaut, dann fällt einem schnell auf, dass die Häuser allesamt mit dem selben Baumaterial errichtet wurden - Tufa, einem Kalkstein. Dieser wird überall abgebaut, so dass sämtliche Ortschaften regelrecht untertunnelt sind. In diesen Tunneln ist es im Sommer angenehm kühl, so dass...