große OSM-Karten aus mehreren Kacheln erstellen

Was tun, wenn man für eine Reise das OSM-Kartenwerk auf sein GPS-Gerät ablegen will, die Daten aber zu groß sind, um sie auf einen Rutsch aus OSM zu exportieren?

Hierfür ist leider etwas Handarbeit angesagt. Man muss die einzelnen Streckenabschnitte im OSM-Exportmodus einzeln markieren und als XML-Daten sichern — diesen Schritt sieht man hier im screenshot.

Export von Daten aus OSM

Die einzelnen Datenpakete werden immer als map.osm zum Download angeboten, würden sich also, wenn man nicht aufpasst, gegenseitig überschreiben. Ob man diese Dateien nun sprechend benennt oder einfach durchnummeriert sei jedem selber überlassen.

Damit die OSM-Daten dann z.B. von einem Garmin GPS-Gerät vgelesen werden können, müssen sie mittels Mkgmap konvertiert werden. Wichtig ist hier der Parameter für das Ausgabeformat und die Angabe aller Einzeldateien:

java -jar mkgmap.jar --gmapsupp map-1.osm map-2.osm map-3.osm

Dadurch wird die Datei gmapsupp.img erzeugt, die man sich jetzt nur noch auf die Speicherkarte des GPS-Gerätes kopieren muss. Fertig.

Copyright

Kommentare