Brezeln

Heute Morgen beim Bäcker (nein, diesmal war eine andere Verkäuferin da) kaufte ich mir wieder einmal Brezeln. Drei Stück wollte ich haben, und sah, dass die Verkäuferin gerade neue Bleche mit Brezeln in den Ofen schob. Ein Kontrollblick in den Brezelkorb – OK, Entwarnung, es waren noch vier da — ich bekam also meine drei.

Direkt nach mir kam ein junger Mann dran, der dann gerne zwei Brezeln hatte haben wollen. Es sei leider nur noch eine da, was er dann mit Erklärung, dass die zweite, die er sähe, eine Spiegelung in dem Spiegel an der Rückwand ist, akzeptieren musste. Gut, er nahm also eine Brezel und zog davon.

Als dritte Kundin stand eine junge Mutter mit Kleinkind im Maxi Cosi und ca. 3-4 jährigem im Einkaufswagensitz. Diese sah den Korb und sagte “Oha, jetzt haben wir ein Problem” und sah zu ihrem Sohn herunter.

Ich habe dann meine Tüte nochmal ausgepackt und bin mit zwei Brezeln nach Hause gegangen. Irgendwie ein gutes Gefühl.

Copyright

Kommentare