Brezeln statt Brötchen

Endlich habe ich herausgefunden, wie ich von der Frau hinter der Bäckertheke das bekomme, was ich haben will. Bislang war es nämlich vollkommen egal, wie langsam, laut und deutlich ich “Lau-Gen-Breeeee-Zell” gesagt habe. Wenn ich nicht genau aufgepasst habe, was sie da vor sich (also ausser Sicht, wenn sie mir den Rücken zuwendet) in die Tüte packt, dann hatte ich in 3 von 4 Fällen zu Hause Laugenbrötchen statt der Laugenbrezeln, die ich eigentlich hatte haben wollen, in der Tüte vorgefunden.

Seitdem ich das “Laugen-” weglasse und einfach nur noch “Brezeln” haben will, funktioniert es wunderbar. Offensichtlich hat sie einfach nur eine Aufmerksamkeitsspanne von 1-2 Sekunden und hört nach dem Erkennen des Wortes “Laugen” einfach nicht mehr weiter zu.

Copyright

Kommentare