zerlegter iMac

Wie ich schon geschrieben hatte, ist in meinem alten Lampen-iMac die Festplatte langsam gestorben. Nachdem ich ja nun einen neuen Rechner habe, konnte ich den alten auch problemlos zerlegen:

zerlegter iMac G4 800 MHz 17 Zoll

Links unten das Systemboard, oben der Lampenkörper mit Lüftern. Rechts daneben das Superdrive, huckepack darauf der corpus delicti, die defekte Festplatte. Ganz rechts oben ein PowerBook mit Demontageanleitung . Als mein Nachbar mit der angekommen war, hatte ich die Laufwerke aber auch fast schon draussen, weil ich es mal wieder nicht hatte abwarten können.

Direkt rechts neben dem Speicherriegel und weiter oben, direkt unter dem mittleren Stromstecker (das Stromkabel, das rechts heraushängt, der mittlere Stecker liegt oben auf dem Unterteilrand auf), sind übrigens die beiden Stellen, die man beim Zusammenbau entfetten und mit Wärmeleitpaste behandeln darf, damit die heatpipes (rechts auf dem Systemboard zu erkennen, zwei Stangen längs, ein Riegel diagonal) die Abwärme an den Oberkörper abgeben können.

Bei dieser Gelegenheit könnte ich auch den internen Speicherriegel gegen einen größeren austauschen, eine Chance, die man nutzen sollte, wenn der Rechner schon einmal offen ist. 1 GB verkraftet das Teil insgesamt. Nur ein Prozessorupgrade scheint es nicht zu geben, zumindest habe ich bisher keines finden können. Aber mehr Speicher kann definitiv auch nicht schaden…

Copyright

Kommentare