weekend-roundup

Fast schon Dienstag… Na dann mal los.

Sonntag begann erst einmal damit, das Bier von Samstag Abend zu verdauen. Das Frühstück hätte so lecker sein können, aber mein Magen hat es mir einfach nicht schmecken lassen wollen. Mit einem alten Studienfreund und dessen Freundin sind wir dann in Düsseldorf bis an den Rhein und zurück gelaufen. Nach genügend frischer Luft ging es mir dann auch recht bald besser. Etwas müde habe ich mich dann auf den Weg zurück nach FFM gemacht.

Irgendwo auf der Strecke stand rechts auf dem Standstreifen ein Warndreieck, inmitten von Trümmern. Das musste einmal ein wunderschönes, knallgelbes Fahrrad gewesen sein, jetzt allerdings waren es nur noch verbogene Metallteile. Ein paar Hundert Meter weiter standen dann ein Polizeiwagen und zwei PKWs. Der vordere hatte einen leeren Dachgepäckträger. Nein, das war also kein verirrter Radfahrer, der einfach auf der falschen Straße fuhr, sondern das Teil ist dem nachfolgenden Auto wohl entgegengeflogen. Ich konnte nicht sehen, wie das zweite Auto aussah – vielleicht auch besser so. Die Frau am vorderen Wagen sah recht schockiert aus…

Der Kuchen, den ich Samstag noch [gebacken][1] hatte, hat dann, zurück zu Hause, mit Nachbarn und Freunden vorzüglich geschmeckt – bis dahin wollte mein Magen dann schon wieder.

Dann kann die Woche ja wieder richtig anfangen, bevor ich nächstes Wochenende, voraussichtlich, nach Konstanz fahren werde.

[1]: https://bronski.net/2004/04/24/hoffnungsloser-fall/ “hoffnungsloser Fall

Copyright

Kommentare