BootCacheControl

Auf MacTechNews fand sich vor ein paar Tagen ein sehr interessanter Tipp, um die Bootdauer von Mac OS X , die seit dem Update auf 10.3.2 merklich länger dauert, wieder zu verkürzen.

Wie es scheint, ist ein Programm bei diesem Update verloren gegangen oder an einen anderen Ort verschoben worden, an dem es der Bootvorgang aber nicht sucht. Wenn man folgenden Befehl als root (im Fall über sudo) im Terminal eingibt, lässt sich dies wieder beheben:

ln -s /System/Library/Extensions/BootCache.kext/Contents/Resources/BootCacheControl /usr/sbin/BootCacheControl

Hiernach muss man einmal rebooten, damit BootCacheControl die beim booten benötigten Programme zusammenstellen und cachen kann, ab dem zweiten Reboot ist der Bootvorgang dann merklich schneller.

Ich habe testweise von dem POING kurz nach dem Einschalten bis zum Erscheinen meines eigenen Bildschirmhintergrundes die Zeiten gemessen:

  1. Bootvorgang (cachend)
    Start: 18:27:19
    Ende: 18:29:10

  2. Bootvorgang (beschleunigt)
    Start: 18:30:23
    Ende: 18:31:22

Der Rechner hat damit also fast doppelt so schnell gebootet. Danke an Achim für den Hinweis auf diesen Tipp!

Copyright

Kommentare