Koppelung von Technologien

Manchmal hat man schon seltsame Ideen. Die Ortung von Mobiltelefonen aufgrund der Funkzelle und die Nutzen von GPS in einem Auto brachten uns heute zu einiger Fantasterei.

Was wäre, wenn man das GPS-System, das in ein Auto eingebaut ist, an den Verkehrsleitcomputer koppeln würde? Keine Geschwindigkeitsübertretung würde mehr unbemerkt bleiben, aber auch jede überfahrene Ampel gemeldet werden. Das städtische Verkehrsleitsystem weiss ja über den Schaltungszustand jeder Ampelanlage Bescheid, also auch, ob die Ampel, die man gerade überfahren hat, gerade rot war. Damit können für Vergehen gegen die StVO gleich Punkte in die Flensburger Verkehrssünderkartei eingetragen werden und Bußgelder gleich abgebucht werden. Vielleicht kann man auch per Magnetventil die Benzinzufuhr abstellen und die Polizei verständigen, damit einem gleich der Führerschein abgenommen werden kann. Mit biometrischen Zündanlagen könnte ein führerscheinloser Fahrer ein Auto schon gleich garnicht mehr benutzen. Vieles andere ist sicherlich noch denkbar.

Ein Horrorszenario…


Klopapier
Rolltreppen