ein Schlag in die Bresche

Vor zwei Wochen erst war auf Spiegel Online ein Artikel, den ich hier auch besprochen hatte. Und nun stürmt AOL also vor und stattet 150 Kneipen in 30 deutschen Städten mit WLAN-Accesspoints aus.

Fein, kann ich da nur sagen! Bei allen Problemen, die unterschiedliche Karten mit unterschiedlichen Accesspoints haben, und anderen Risiken, immerhin mal jemand, der den Mut hat, zu investieren und den Vorreiter zu machen. Nur ein Nachteil: man muss AOL-Kunde sein – und das ist nun wirklich ausserhalb der Diskussion! Spam bekomme ich auch so genug.

Vielleicht wird Aaron Swartz’ Vision , die ich auch schon einmal verlinkt hatte, doch noch Wirklichkeit.


Fairness im Radsport
Sysadminday