MacBook-Backlight: der Inverter

Letzten Samstag blieb auf einmal mein MacBook Pro dunkel. Genau genommen war es schon ein paar Tage vorher dunkel geblieben, nur hatte ich in dem Moment keine Zeit, danach zu sehen, und 10 Minuten später war der Bildschirm dann wieder hell. Samstag aber blieb er dunkel. Das TFT selber funktionierte noch, soviel konnte man sehen, im Gegenlicht, wenn von hinten Licht durch das Apfelloch fiel.

Ich bemühte also das Internet, und fand z.B. einen thread im Apple-Forum , in dem es genau so beschrieben war, wie es bei mir auch war. Auch, dass hin und wieder mal mein Bildschirm kurz, für ungefähr 1 Sekunde, aufflackerte, wenn ich den Rechner aufweckte. Komplett kaputt konnte das backlight also nicht sein, sondern wohl in der Tat der im thread beschriebene inverter.

Und so sieht dieser aus:

Inverter für MacBook Pro

Man bemerke die auf der rechten Vorderseite zusammengeschmorte Folie, sie hat dort sogar ein paar Löcher. Diesem Bauteil ist es definitiv zu heiss geworden!

Trotz allem Ärger war ich positiv überrascht vom schnellen Service meines lokalen Apple Servicepartners in Kreuzlingen — am Montag um 17 Uhr den Patienten abgeliefert, und 22 Stunden später hatte ich eine SMS auf dem Handlich, dass ich es repariert abholen könne, wenn ich SFR 265,- mitbringen würde (ca. 186 €). Das ist doch wirklich mal schnell!

Copyright

Kommentare