Startprobleme

Diese Aufregung… Auf einmal starten Anwendungen nicht mehr, die Last geht nach oben, und irgendwie funktioniert nur noch die Hälfte. Was ist los? Gut, dass man einen zweiten Rechner hat, Schlepptop aufgeklappt, remote-login per SSH. Reboot.

Nach dem Reboot hat er meinen User zwar angemeldet, das Dock auch gestartet, der Finder startete aber nie. Per SSH konnte ich aber alles beobachten, der Finder erzeugte 50% Last. Nachdem ich ihn gekilled hatte, fingen Mail und iCal an zu starten, wurden aber auch nie fertig. Alles unter Last. Was also nun, denn arbeiten konnte ich so nicht.

Ich erinnerte mich aber an einen Tipp bei MacOSXHints , wie man von Terminal aus Fast User Switching bedienen kann. Der Artikel nennt sich auch so: 10.3: Use fast user switching from the Terminal

Nach dieser Anleitung habe ich meinen Benutzer mit folgendem Kommando abgemeldet:

/System/Library/CoreServices/Menu\ Extras/user.menu/Contents/Resources/CGSession -suspend

Dann konnte ich mich als root anmelden und habe vorsichtshalber mal ein repair permissions über die Platte laufen lassen. Zusätzlich hatte ich alle angeschlossenen Geräte abgehängt, was sich als wichtig hatte erweisen sollen. Noch ein Reboot, und alles, zu meiner Erleichterung, funktionierte wieder. Ich begann also wieder mit allem, hatte noch ein paar Tastaturbelegungs- und DNS-Probleme, und stöpselte wieder alle Geräte nach und nach an.

Auf einmal startete wieder eine Anwendung nicht. So, wie vorhin, ganz zu Anfang des Problemes, als iTunes partout nicht starten wollte, wollte jetzt iChat nicht mehr starten. Dabei fiel mir glücklicherweise gleich ein, dass ich kurz vorher meine Spypen Luxo wieder eingesteckt hatte, um den Akku aufzuladen. Kabel wieder gezogen – und iChat poppte auf! Der Übeltäter war identifiziert!

Der einzige Unterschied, den ich jetzt noch feststellen konnte, war der, dass auf meinem TiBook der USBStillCamera -Treiber von IOXperts installiert (und registriert) war, auf meinem iMac aber nicht. Testweise habe ich den Treiber noch installiert, das Verhalten blieb aber gleich. Ohne die angestöpselte Kamera startet iTunes sofort, mit Kamera startet es nur an, aber nicht durch. Sobald man das Kabel dann zieht, startet der Rest von iTunes nach und poppt auf. Am Treiber selber kann es also nicht liegen, denn das identische Fehlerverhalten tritt mit und ohne installierten Treiber auf.

Sehr seltsam. Das würde mich dann ja schon einmal interessieren, was da abgeht!?

Copyright

Kommentare