aktuelle Virex DAT-files

Grafische Virenscanner sind ja schön und gut, aber was der Unix-geek unter MacOS X haben will, das ist ein Kommandozeilen-Scanner, den man z.B. in Mailscannern wie AMaViS oder MailScanner einbauen kann. Wenn man also nicht auf freie Virenscanner wie ClamAV (disfunktionaler Link) bzw. ClamAV oder OpenAntiVirus sondern auf kommerzielle Virenscanner zurückgreifen will, dann ist Virex von McAfee eine gute Wahl. Der ist zwar primär grafisch, hat aber auch einen Kommandozeilenscanner! Dieser liegt unter /usr/local/bin/vscanx, die dazugehörigen DAT-files in /usr/local/vscanx.

Dass diese Virus-Definitionen allerdings nur einmal im Monat aktualisiert werden, das ist angesichts des doch recht plötzlichen und vehementen Auftretens dieser elektronischen Plagegeister vollkommen verantwortungslos! Gut, optimal sind natürlich sofortige Veröffentlichungen, wie es Trend Micro kann, aber McAfee kann es auch etwas besser – immerhin wöchentlich. Die wöchentlich aktualisierten DAT-files findet man auf der McAfee B2B-Seite

Update: Auch wenn diese DAT-files für Version 4.x ausgezeichnet sind, sie funktionieren wunderbar mit Version 7.x!.


Multifunktions-Rechner / geek-Möbel
Wie man Fragen richtig stellt