In Stichworten:

  • WordPress 3.2 setzt ein höheres MySQL voraus als ich hier installiert habe
  • Upgrade des Debian auf dieser Kiste
  • manuelles nachziehen der vorgenommenen Änderungen
  • entfernen mittlerweile nicht mehr benötigter Dienste
  • letztendlich dann Upgrade auf WordPress 3.2

Fertig.